LEHRERCOACHING.

Der Volksmund weiß es ja meist besser: LehrerInnen sein ist ein Halbtagsjob - meinen die, die ihn nicht bekleiden. Mittlerweile zehn Lehrerarbeitszeitstudien in den letzten 30 Jahren haben genau das Gegenteil gezeigt. Und wir PraktikerInnen wissen sowieso: LehrerInnen sind BeziehungsarbeiterInnen, und Beziehungen schaffen kostet an sich schon einfach Kraft - und Nerven.

Hinzu kommt  in jüngerer Zeit immer häufiger destruktives SchülerInnenverhalten, zu große Klassen, gewaltige Zusatzaufgaben wie Inklusion, Binnendifferenzierung, Digitalisierung - bei sowieso schon zu großen Klassen.

Kurzum : LehrerInnnen sind hoch burnout-gefährdet. Deshalb müssen sie sich um so mehr um Ihr Wohlbefinden kümmern. Herbei kann Lehrercoaching helfen.

Das Lehrercoaching nach dem Freiburger Modell ist von Prof. Dr. Joachim Bauer in mehrjähriger Arbeit mit Schulen und Lehrergruppen entwickelt worden. Es dient der Gesundheitsprävention und zielt darauf ab, die Beziehungskompetenz der Lehrer zu verbessern. 

Darüber hinaus arbeite ich im LehrerInnencoaching mit Methoden und "Werkzeugen" aus der systemischen Beratung. 

Ziel des Coachings ist es, mit kleinen, gut in den Alltag integrierbaren Methoden und Denkanstößen Sie aus Ihrer Stress-Spirale und den alltäglichen kleinen und großen Herausforderungen des Schullalltags herauszuholen.

Sie haben Fragen? ​RUFEN Sie mich einfach an! Oder schreiben mir eineMAIL. Oder machen einen Termin! 

 

Bis dahin Ihnen alles Gute und vielleicht bis bald,

 

Kristian Seewald